Atmung der Frau – 8 wesentliche Unterschiede zwischen Mann und Frau im Atmungssystem

Wie du bereits im Beitrag des Herz Kreislauf Systems erfahren hast, gibt es einige Unterschiede zwischen Männern und Frauen. Auch in der Atmung unterscheiden sich die Frauen von den Männern. Lies hier, wie sich das Atmungssystem der Frau auf die Performance auswirken kann.

Atmung der Frau – Unterschiede zwischen Mann und Frau

1. Frauen atmen in Ruhe über die Brustatmung

Den ersten Unterschied zwischen Männern und Frauen in der Atmung gibt es in der Art der Atmung. Im Ruhezustand bedienen sich Frauen überwiegend der Brustatmung und Männer der Bauchatmung.

2. Frauen haben kleinere Lungen

Die Lungenkapazität der Frauen ist um 25-30% geringer als die der Männer. Das Volumen des Thorax der Frau verfügt über ein durchschnittliches Volumen von 4 Litern und das des Mannes über 5 Liter.

3. Frauen haben kleinere Atemwege

Nicht nur die Lunge ist kleiner, auch die Atemwege. Vor allem die Nasenhöhle, die Luftröhre und die Bronchien sind bei Frauen kleiner als bei Männern.

4. Die Lungen der Frauen haben eine andere Form

Die Geometrie der Lunge und des Thorax unterscheidet sich bei Frauen und Männern. Bei Frauen entspricht die Form der Lunge eines Prismas, während der Thorax des Mannes relativ gesehen kürzer und breiter ist und die Form der Lunge einer Pyramide ähnelt. Die Unterschiede in der Form der Lunge haben im Ruhezustand keinen Einfluss auf den Atmungsmechanismus oder den Blut-Gasaustausch.

Triathlon Girls Atmung der Frau

5. Frauen haben ein kleineres Atemminutenvolumen

Durchschnittlich liegt das Atemminutenvolumen bei Frauen bei 90 Litern pro Minute und bei Männern bei 110 Litern. Aber auch relativ gesehen auf das Körpergewicht unterscheiden sich Frauen von Männern. Es liegt bei Frauen bei 1,5 Litern pro Kilogramm und bei Männern bei 1,6 Litern pro Kilogramm.

6. Frauen verbrauchen mehr Energie beim Atmen

Durch das kleinere Atemminutenvolumen müssen Frauen öfter atmen, wobei die respiratorischen Muskeln (Zwerchfell, Zwischenrippenmuskeln) mehr arbeiten müssen. Die mechanische Arbeit der Atemmuskulatur ist bei Frauen größer als bei Männern. Bei gleicher Belastung verbrauchen Frauen dementsprechend mehr Energie als bei Männern. Verantwortlich dafür sind unter anderem auch die kleineren Atemwege.

7. Frauen verbrauchen mehr Sauerstoff beim Atmen

Bei submaximaler und maximaler Belastung ist bedingt durch die höhere mechanische Arbeit der Atemmuskulatur der relative Sauerstoffverbrauch bei Frauen größer als bei Männern. Unter maximaler Belastung verbrauchen Männer ungefähr 9% des gesamten Sauerstoffvermögens durch die respiratorische Muskulatur und Frauen sogar 14%.

8. Frauen haben eine geringere VO2max

Die VO2max ist die maximale Menge an Sauerstoff, die der Körper pro Minute verwerten kann. Sie ist bei Frauen um 15-25% geringer als bei Männern. Das bedeutet, dass Frauen bei der gleichen Strecke eine höhere Herzfrequenz haben und mehr Sauerstoff verbrauchen als Männer.


Neben der Atmung gibt es noch weitere Unterschiede zwischen Frau und Mann. Sieh dir auch den Beitrag zum Hormonsystem, zum Stoffwechsel und zum Herz-Kreislauf-System an stelle fest, dass Frauen keine Männer sind und auch nicht wie welche trainieren sollten.

Schreibe einen Kommentar